Veröffentlicht am

Korrektur: VAT-Validation und Sonderzeichen

Die heute freigegebene Version unserer VAT-Validation korrigiert einen Fehler bei der Verarbeitung von Sonderzeichen. Wurden bestimmte Zeichen zurückgegeben, wie beispielsweise ein einzelnes Hochkomma, konnte es unter bestimmten Bedingungen dazu führen, dass die Verarbeitung abgebrochen wurde.

Dieser Abbruch konnte dazu führen, dass eine Prüfung fälschlicherweise als negativ ausgewertet wurde. Dies hat dazu geführt, dass eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer als ungültig zurückgegeben wurde. Teilweise ist die Verarbeitung auch gänzlich abgebrochen.

Wir könnten das Verhalten nur in der VIES-Schnittstelle nachvollziehen (die Schnittstelle des BZSt ist nicht betroffen) und hierbei, interessanterweise, auch nicht in jedem Testlauf.

Nichts desto trotz, haben wir die komplette Bearbeitung von Sonderzeichen innerhalb der Daten von Unternehmen (Firmenname, Straße, etc.) geändert.

Ihre Mithilfe:

Sollten Sie feststellen, dass Sie Datensätze haben, die fälschlicherweise als ungültig zurückgegeben werden, diese aber in den Online-Angeboten der jeweiligen Insitutionen als gültig zurückgegeben werden, senden Sie uns bitte diesen Datensatz.

Senden Sie diese bitte auf der Seite unseres Support.