Run If Exists – Starten von Anwendungen

Unser Tool Run If Exists ist wieder da!

Nach fast 6 Jahren haben wir unser Tool überarbeitet und bieten exakt die identische Funktion, wie zuletzt im Jahr 2016. Starten Sie Anwendungen, sobald eine definierte Datei vorhanden ist. Definieren Sie mehrere unterschiedliche Konfigurationen und starten Sie diese parallel, damit Sie mehrere Anwendungen auf einmal ausführen können.

    Run If Exists
    Run If Exists

    Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende, die Weiterentwicklung zu finanzieren. Spenden


    Installation und Konfiguration

    Die Installation von Run If Exists ist, wie bei allen unseren Tools, sehr einfach. Laden Sie die ausführbare Datei herunter und definieren Sie das Programm oder Skript, das Sie ausführen möchten, sowie die Startdatei, die das definierte Programm zum Ausführen bringt. Aktivieren Sie das Starten über die Activate-Schaltfläche. Zum Testen können Sie eine leere Startdatei erzeugen lassen (über die Schaltfläche “Create Startfile”) oder erzeugen Sie sich eine Verknüpfung direkt auf Ihrem Desktop.

    Über das Menü rufen Sie unsere Webseite auf oder prüfen direkt, ob ein Update zur Verfügung steht.

    Bitte achten Sie darauf, dass beim Erstellen der Startfile (Schaltfläche “Create Startfile”) eine eventuell vorhandene Datei überschrieben wird. Prüfen Sie daher zuvor die korrekte Schreibweise Ihrer Startdatei.

    Die Startdatei wird automatisch nach dem Ausführen gelöscht. Nutzen Sie daher die Startfile nicht unbedingt als Datenquelle für Ihre Skripte, da dies das Debuggen unter Umständen erschweren kann.

    Sofern Ihnen eine neue Anforderung in den Sinn kommt, die wir in Run If Exists hinzufügen sollten, zögern Sie bitte nicht, uns diese mitzuteilen. Sehr gerne erweitern wir die Funktionen, damit Ihnen das Tool eine noch größere Hilfe sein kann.

    Workflows

    Sie können mit Run If Exists auch umfangreichere Workflows definieren. Dies ist abhängig von Ihren verwendeten Anwendungen oder Skripten.

    Sie können auch die Verarbeitung von parallelen Aufgaben konfigurieren. Hierbei ist wichtig, dass eine Startdatei von mehreren Konfigurationen gleichzeitig gelesen werden. Das einzige ist, worauf Sie hierbei achten müssen, dass Sie das zu startende Programm oder Skript auch tatsächlich gleichzeitig ausführen können.

    Da unser Programm jeden Prozess separat behandelt und keine Plausibilitätsprüfung zu den anderen Konfigurationen durchführt, können wir folgendes nicht verhindern:

    • Endlosschleifen
    • Hohe Ressourcenauslastung
    • Datenverlust

    Bitte prüfen Sie dies daher sorgfältig. Seit der Version 1.1 haben wir für das manuelle generieren der Startfile eine Prüfung eingebaut.

    Run If Exists ist in Anlehnung an IFTTT (if this, than that) bzw. deren Alternativen entstanden. Allerdings mit dem Ziel, sich auf lokale Skripte zu beschränken.

    Versionsinformationen

    Sobald wir eine neue Version veröffentlicht haben, werden wir die Änderungen, die an ihr durchgeführt wurde, an dieser Stelle genauer auflisten.

    Sehr gerne nehmen wir auch Ihre Anregungen zu dem Tool Run If Exists entgegen. Wir freuen uns auf jede Rückmeldung. Nutzen Sie dazu bitte unser Kontaktformular oder den Supportbereich.

    Icon
    Run If Exists – 1.1.0
    • FIX: Prevent accidental overwriting of the start file

    Hinweise

    Diese Software Run If Exists ist Freeware. Sie darf auch ohne unsere Zustimmung weitergegeben werden! Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Software!